Christina Plaka (Prussian Blue, Yonen Buzz) 
 




Kurze Biographie


Christina Plaka wurde im Jahre 1983 in Offenbach am Main geboren. Mit dem Zeichnen begann sie bereits mit 4 Jahren, und mit 7 Jahren konnte sie bereits berühmte Charaktere erkennbar nachzeichnen. Daraufhin besuchte sie ein Gymnasium, und machte dort im Jahre 2002 auch ihr Abitur. Danach ging sie an eine Universität und studiert Japanologie.

Seit 1994 erst beschäftigte sie sich aber erst mit den japanischen Anime und Manga. Ihr aller erstes Projekt entwarf sie mit 14 Jahren und gab ihm den Titel Hiro no Destiny, jedoch blieb es bis heute unveröffentlicht.

Das wahre Talent von Christina wurde aber erst im Jahre 2002 bei dem Talentwettbewerb auf der Leipziger Buchmesse entdeckt. Durch diese Entdeckung ihres Talents konnte sie ihr Projekt Daisuki als Buch bei dem deutschen Manga-Verlag Carlsen Comics veröffentlichen.

Mittlerweile hat Christina aber den Verlag gewechselt, und arbeitet nun bei Tokyopop. 2006 war ihr Manga Yonen Buzz der aller erste Manga aus Europa, der in den USA bei dem Verlag Tokyopop und bei dem französischen Verlag Soleil erschienen ist.




Steckbrief
(wurde von ihrer Homepage kopiert)







Name:
Plaka

*(zum Nachname = hat sie, da ihre Eltern aus Griechenland kommen.
Man kann ihn mit "Steinplatte" oder aber mit "Witz" oder "Spaß"
übersetzen)


Vorname: Christina

Geburtstag: 13.4.1983

Geburtsort: Offenbach

Sternzeichen: Widder

Grösse: 1,73 m

Haarfarbe: Braun

Augenfarbe: Blau-Grün

Lieblings-Anime: Nintama Rantaro

Hobbies: Zeichnen, Musik hören, Volleyball spielen u.v.m.

Lieblings Musik :

Jamiroquai (Lieblingssongs : Half the man, Picture of my life, Canned Heat) von Jamiroquai hat sie auch den Hut, den sie als SD fast immer trägt , Nirvana (Lieblingssongs : Rape me, Come as you are, Dumb, Lithium u.v.m.!) , Bugy Craxone (Lieblingssong : Hodokareta Mune)

Lieblingsessen: Gummibärche

Schaut am liebsten im TV : (wie könnte es anders sein) Animes!

Studiert momentan: Japanologie und Romanistik

Schulen die sie mal besucht hat:
1989-1993: Uhlandschule (Grundschule)
1998-2002: Marienschule (Gymnasium)


Die Marienschule ist eine Mädchenschule und außerdem streng Katholisch! Unter anderem kann auf deren Homepage auch folgendes unter "Sport" finden: Für die Überraschung des Tages sorgte die Volleyballmannschaft des Wettkampf 1. Mit Frau Klentzky und Frau Klein-Günther als Betreuerinnen fuhren Andrea Dubovina, Kerstin Hass, Karin Herschlein, Claudia Mann, Christina Plaka und Janina Roth nach Wald-Michelbach und kehrten nach äußerst spannenden Spielen mit zwei Siegen und einem Unentschieden als unerwartete Gewinner nach Hause. Elisabeth Sinnewe unterstützte die Organisatoren als Schiedrichterin Und hier wäre noch etwas: Die Volleyball-Mannschaft mit Nadja Czekalski, Andrea Dubovina, Katrin Herschlein, Claudia Mann, Christina Plaka und Elisabeth Sinnewe belegte am 15.11.2000 bei den Stadtmeisterschaften im WK I (Jahrgang 1982-85) nach spannenden Spielen gegen die Mannschaften der Leibniz- und Albert-Schweitzer-Schule den 3. Platz.







Reviews auf SilverXAnime

- Yonen Buzz
- Yonen Buzz-United



Ihre Werke

Hiro no Destiny (1998-2000)
Sneakers (2001)
Prussian Blue (2001-2003)
Yonen Buzz (2004-2007)





Bildergalerie von Christina Plaka und ihren Werken
(zum Anschauen die Bilder anklicken)


Yonen Buzz (Manga)




Yonen Buzz-United- (Artbook)





© Kara
Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Kara
Geschrieben:
16.07.2007 / 23:32
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)