Seiten: ArtikelKaufenScreenshotsVolumes

Story


Zu Beginn der Story dreht sich alles um Setsuna Mudo und seine Schwester Sarah Mudo. Doch die beiden 17 Jahre alten Geschwister haben ein riesigen großes Problem: Sie sind unsterblich ineinander verliebt. Ihre Mutter jedoch meint, dass Setsuna das Hauptproblem ist, weshalb sie ihren eigenen Sohn verstößt. Setsuna und Sarah ist die Meinung ihrer Mutter zu deren Liebe jedoch vollkommen egal. Sie treffen sich weiterhin heimlich gegen den Willen ihrer Mutter.

Doch so ein Leben zu führen ist nicht gerade einfach und als ob das nicht schon genug wäre, stößt Setsuna eines Tages auf den Engel namens Rosiel. Rosiel ist auf der Suche nach der Reinkarnation von Alexiel und wird schließlich in Setsuna fündig. Alexiel ist die Schwester von Rosiel und war vor langer Zeit die Höchste aller Engel. Auf ihr liegt ein bereits schon hundert Jahre alter Fluch, durch den sie immer wieder als Mensch wiedergeboren wird, um dann an einem möglichst tragischen und frühen Tod zu sterben. Rosiel ist jedoch nicht im guten Gedenken auf Setsuna gestoßen, sondern er setzt alles daran, die Reinkarnation von Alexiel zu töten.

Die Nachricht, dass Rosiel die Reinkarnation von Alexiel töten will, erfreut Setsuna nicht gerade, denn das Schicksal meint es anscheinend nicht gut mit ihm. Da Alexiel sehr mächtig und dementsprechend auch bösartig war, ist auch seine Reinkarnation Setsuna, wie sie. Zurzeit schläft Alexiel und das ist auch gut so, denn wenn sie erwacht, wird sie mit größter Wahrscheinlichkeit die Erde zerstören wollen. Doch auch wenn sie schläft, lässt sie ab und zu von sich hören: Eines Tages sind Sarah und Setsuna erneut auf der Flucht vor ihrer Mutter, als Sarah plötzlich von einer Kugel getroffen wird, welche eigentlich für Setsuna bestimmt war. Den Schmerz, von seiner geliebten Sarah nun für immer und ewig getrennt zu sein, hält Setsuna nicht aus und dadurch erscheint Alexiel in ihm. Er zerstört einen ganzen Bahnhof, sodass nur noch der Schutt des Gebäudes übrig bleibt…



Fazit


Der OVA ist recht gut gezeichnet und auch gut synchronisiert. Jedoch sind Standbilder des öfteren zu sehen und der Kontrast der Farben ist manchmal sehr schwach. Die Musik zu "Angel Sanctuary" gefällt mir persönlich sehr gut. Ansonsten könnte man jetzt nur noch das Bonusmaterial auf der DVD erwähnen. Es ist recht ausgiebig und man findet auch sehr gute Einblicke zu anderen Animes.

Ich persönlich bin nicht so ein Fan von "Angel Sanctuary" da ich brutale Animes nicht so gerne mag. Jeder der gerne OVAs sieht, wo es um Wiedergeburt, Engel, Dämonen, Hass, Brutalität und Blut geht, dem ist Angel Sanctuary nur bestens zu empfehlen. Man könnte fast schon sagen, es sei ein Klassiker in seinem Genre.



Weitere Information


Zu dem Anime gibt es auch ein Computerspiel, welches dem Anime eigentlich auch seinen Namen gibt. Im Spiel geht es hauptsächlich um die Reinkarnation von Alexiel, Setsuna und diverse Dämonen und Engel, die versuchen, Alexiel wieder zu erwecken. Sei es nun, weil sie früher die Geliebten von ihr waren, weil sie sie umbringen wollen oder weil das der Untergang für den Himmel und dem Guten bedeuten würde.




© Kara
© Cover OVA Films / Kaori Yuki



An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich bei OVA FILMS bedanken, für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionexemplares


Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Kara
Geschrieben:
13.04.2006 / 14:50
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Episoden:
3, abgeschlossen
FSK:
16 Jahre
Genre:
Fantasy / Drama
Herausgeber:
OVA Films (D)
Japanischer Titel:
天使禁猟区 (Tenshi Kinryouku)
Koreanischer Titel:
천사금렵구
Originaltitel:
Tenshi Kinryouku
Preis:
19,95€ (UVP)
Produktion:
Bandai Visual / Hal Film Maker / Lantis
Story:
Kaori Yuki