Black Bullet 
 

Story


Wir befinden uns in Japan, Tokyo des Jahres 2031. Vor ungefähr 10 Jahren wurde die Erde von mysteriösen Wesen angegriffen. Diese mutierten Wesen, genannt Gastrea, töten die Menschen indem sie ihnen ihr Virus durch ihre Körperflüssigkeiten weitergeben. Die infizierten Menschen verwandeln sich nach einer gewissen Zeit auch in Gastreas. Die einzige Möglichkeit sich vor den Gastrea zu schützen sind die großen Monolithen, die dank ihren Magnetfeldern die Gastrea zurück halten. So sind einige Bezirke in Tokyo sicher...

Trotzdem passieren ein paar Gastreas manchmal die Monolithen und gelangen ins Innere. Um diese dann zu bekämpfen gibt es neben der Polizei die Wachmänner, die in privaten Security-Firmen organisiert sind. Sie treten immer im Zweier-Team auf, welches aus einem Promoter und einem Initiator besteht. Der Promoter analysiert die Lage, während der Initiator gegen die Gastrea kämpft. Allerdings steckt ein sehr grausames Schicksal hinter den Initiatoren, denn sie sind Kinder der Verdammnis. Es sind Kinder die noch im Bauch der Mutter mit dem Gastrea-Virus infiziert worden sind und dadurch übermenschliche Kräfte entwickelt haben. Sie haben rote Augen und große Heilungskräfte. Allerdings müssen sie mit Medikamenten behandelt werden, denn sonst werden auch sie zu Gastreas. Rentaro ist ein Promoter und kümmert sich mit der 10-jährigen Enju um die Bekämpfung der Gastreas. Beide sind Angestellte der Tendo-Security. Doch ihr aktueller Auftrag ist nicht wie gewöhnlich, denn ein unbekannter und maskierter Mann taucht auf...




Fazit

Die Light Novel wurde von Shiden Kanzaki geschrieben und erfreut sich in Japan großer Beliebtheit. Passend dazu wurde eine Manga-Adaption und ein Anime produziert. Der Anime umfasst den Inhalt der ersten vier Novels. Im Novel gibt es ein paar Zeichnungen zu den Charakteren von Saki Ukai, der die Charaktere designed und die Vorlage für den Manga gegeben hat.

Wer zuerst den Manga gelesen hat und sich noch unsicher ist, sollte unbedingt die Light Novel dazu lesen! Selbst wenn ihr Romane eher nicht so gerne lest, lohnt es sich hier wirklich. Durch den Manga bekommt man schnell das Gefühl hier eine Lolicon-Harem-Serie präsentiert zu bekommen, doch im Novel wird zum Beispiel erklärt wieso die Initiatoren allesamt weiblich sind. Und natürlich auch warum sie noch so jung sind. Was der Anime oder der Manga dann an Fanservice bieten ist eine andere Geschichte, denn in der Novel kommt es in dieser Art und Weise nicht vor. Der Schreibstil ist zudem sehr lebhaft und spannend, man kann sich anhand der Beschreibungen die Geschehnisse sehr gut vorstellen. So ist es auch kein Wunder, wenn man den ersten Novel fast komplett durchliest. Einzig und alleine die ganzen Rechtschreibfehler sind sehr störend. Es sind keine Tippfehler mehr, sondern Wortverdreher und diese entstellen schlussendlich die Sätze. Leider ein sehr großer Minuspunkt. Ansonsten ist die Geschichte im Novel natürlich viel spannender und endet auch sehr turbulent im ersten Band. Man kann sich kaum vorstellen was noch alles passieren könnte, denn die Story ist so lebhaft und sprunghaft, es könnte quasi alles möglich sein. Somit haben wir hier keine 0815-Serie, bei der man die meisten Plots und eventuell das Ende sogar voraus ahnen könnte.

Shiden Kanzaki hat wirklich viel Talent und schafft es, selbst in dieser bedrückten Endzeitstimmung, die Charaktere sympathisch wirken zu lassen. Als Leser fiebert man bei jedem Satz mit. Unbedingt zu empfehlen für alle, die Sci-Fi und Mystery mögen sowie ein Endzeit-Setting.





© Chiara
©
2011 by Shiden Kanzaki, Saki Ukai/ Kadokawa/ TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2015


Wir danken TOKYOPOP für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Chiara
Geschrieben:
15.06.2015 / 21:38
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Autor:
Shiden Kanzaki
Bände:
8
Empfohlen ab:
13+
Farbseiten:
Ja
Genre:
Action, SF
Herausgebracht:
Japan 2011/ Deutschland 2015
Preis:
9,95 [D]/ 10,30 [A]
Verlag:
Tokyopop
Zeichnungen:
Saki Ukai