Yukon 2013 
Seiten: BerichtFotos

Yukon 2013






Yukon Samstag und Sonntag, 16.-17. November 2013


Um ca. 11:30 Uhr erreichten wir das Gelände der Yukon und staunten nicht schlecht, da die Leute vom Eingang bis zum Parkplatz standen. Als Presse sind wir sofort bis zur Kasse durchgegangen, weil wir davon ausgingen, dass es eine Presse-Kasse gab. Leider war dem nicht so und wir kamen nur nach langer Diskussion endlich ins Gebäude.
Nach der Kasse, die aus einem Tisch bestand, stand man auch schon direkt im Händlerraum. Dementsprechend eng war der Durchgang, von der Kasse bis zu den Verkaufsständen. Am Infostand gab es Flyer mit allen Programmpunkten und einem Gebäudeplan, um sich zurecht zu finden. Wer Lust hatte, konnte an einer Tombola teilnehmen, wo man tolle Preise gewinnen konnte. Hierzu musste man sich lediglich für 1 Euro ein Los kaufen. Jedes Los gewann eine Kleinigkeit, so ging niemand leer aus. Hier war der Hauptpreis eine neue Nintendo 3 DS XL Konsole.

Auf der Yukon waren ein paar tolle Händler vertreten. Besonders gut gefielen uns die vielen Stände mit selbst gemachten Artikeln, wie Ketten, Ohrringe und sogar Handyhüllen. Leider gab es aber auch hier kaum Platz für die Händler und ein paar saßen in dunklen Ecken. Mit der Zeit wurde es voller und das machte sich auch stark bemerkbar. Irgendwann konnten sich die Besucher kaum noch fortbewegen, geschweige denn sich in Ruhe die Stände anschauen.

Im unteren Teil des Gebäudes konnte man sich in einem Maid Café stärken. Jedoch war auch dies leider zu jeder Tageszeit hoffnungslos überfüllt. Direkt neben der Warteschlange des Maid Cafés, war der Bring&Buy Stand vertreten. Dies machte es für Interessenten am Stand nicht einfach, sich die Artikel in Ruhe anzuschauen.
Ein paar Räume weiter, konnte man sich mit Mini Spielen die Zeit vertreiben. Hier konnten Stempel gesammelt werden und ebenfalls bei einem Gewinnspiel teilgenommen werden. Als Hauptgewinn gab es sogar eine Japanreise. Auch die Gamer Ecke war gut besucht. Hier nahmen viele an einem Wettbewerb teil, wo der Gewinner eine neue Playstation 4 abstauben konnte.
Im oberen Teil der Schule waren die Zeichner untergebracht. Auch diese Räume waren gut besucht und man konnte wieder viele tolle Sachen erwerben. Von Lesezeichen bis Kakao Karten war alles vertreten.

Am Nachmittag besuchten wir den Cosplaywettbewerb der um 15 Uhr angesetzt wurde. Mit einer halben Stunde Verspätung ging es dann auch los. Auch hier gab es einiges zu bemängeln. Die Technik bekam es beim ersten Act schon nicht geregelt, den richtigen USB Stick mit dem Song der Gruppe zu finden. Leider zog sich das Problem durch den ganzen Wettbewerb, was ziemlich störend und überflüssig war. Die Moderatoren gaben sich größte Mühe, die Pausen und Störungen zu überbrücken, was nur bedingt funktionierte. Nichtsdestotrotz traten ein paar tolle Acts auf und auch nicht japanische Charaktere, wie zum Beispiel Dean, Sam und Castiel aus Supernatural hatten hier ihren Auftritt und kamen damit auch super bei dem Publikum an. Im Saal fiel dann auch die "Deko" passend zum Motto auf. Nur bei genauem hinsehen, konnte man auch erahnen dass das Motto etwas mit Halloween zu tun haben muss. Es lagen ein paar Plüschtiere und Puppen herum, die mit Kunstblut beschmiert waren.

Der Außenbereich war sehr groß und auch toll für Cosplay Shootings geeignet. Jedoch war es an diesem Wochenende schon viel zu kalt, um sich dauerhaft draußen aufzuhalten. Dies hielt aber eine Großzahl an Besuchern nicht davon ab, es sich draußen mit Decken gemütlich zu machen.

 

Fazit

Es waren tolle Händler vor Ort und auch die Cosplayer konnten sich sehen lassen. Alles in allem war die Convention jedoch sehr schlecht organisiert. An der Kasse wusste niemand was mit uns von der Presse anzufangen und so schoben sie uns von einem Conhelfer zum nächsten. Insgesamt erschienen die Conhelfer unfreundlich und unwissend. Egal was für eine Frage aufkam. Da wir als Presse nur einen Stempel auf die Hand bekamen, konnten wir uns nirgendwo wirklich als Presse ausweisen. Am zweiten Tag wurde sich schon nicht mehr die Mühe gemacht, zu prüfen wer wir sind. So konnten wir einfach durch gehen.

Total enttäuscht hat uns der Cosplaywettbewerb. Die Acts waren alle toll und gaben sich die größte Mühe, ihren Auftritt trotz verpatzter Technik gut über die Bühne zu bringen. Durch das ständige vertauschen der USB Sticks zog sich alles nur noch mehr in die Länge und manche Acts verzweifelten schon daran, der Technik zu erklären, welcher Stick denn jetzt ihrer sei. Trotz durch nummerierte Acts bekamen sie es einfach nicht auf die Reihe.
Außerdem war das Gebäude einfach zu überfüllt. Es wurden immer mehr Besucher rein gelassen, obwohl wirklich kein Platz mehr war. Hier sollte man sich vielleicht vorher Gedanken machen, wie viele Karten verkauft werden können, damit dies noch vertretbar ist. So war die Convention leider etwas misslungen.

Die nächste Yukon findet übrigens am 12.-13. April 2014 unter dem Motto Dragon Spring Edition statt und wird hoffentlich besser als die Letzte.




© Satsu & Cyan Barks, Eventredakteure
© SilverXAnime


Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Satsu
Geschrieben:
13.12.2013 / 12:15
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Besucher:
über 2.000
Datum:
16. - 17. November 2013
Veranstaltungsort:
Gymnasium Vogelsang Solingen