360° 
 

Story


Mio besucht die Oberstufe und rettet eines Tages nach der Schule ihrem seltsamen Mitschüler Taki das Leben. Sie beobachtet am Bahnsteig wie er den Gleisen gefährlich nahe kommt. Als dann auch noch ein Zug angesagt wird, sieht Mio sich gezwungen zu handeln und kann Taki in letzter Sekunde retten. Dieser ist völlig verwundert über ihre Aktion, denn den Zug hat er gar nicht mitbekommen...

Wie sich herausstellt sieht Taki nach Kondensstreifen am Himmel, um so das Wetter vorauszusagen. Für Mio klingt dies total schräg, doch im gleichen Atemzug nennt er Mio schräg. Die Welt steht für sie Kopf, denn es ist bewiesen das Taki ein komischer Kauz ist. Er ist hoch intelligent, kann aber nicht mit anderen Menschen umgehen. Doch bevor Mio noch weiter über Taki nachdenken kann, wird sie von ihren eigenen Problemen heimgesucht. Ihre schulischen Leistungen sind nicht in jedem Fach befriedigend, so ist sie schon das letzte Mal in Mathe durchgefallen und nun stehen wieder die Semestertests an. Ihr Mathelehrer kündigt Nachhilfeunterricht in den Winterferien an, bei Versagen des Semestertests. Für Mio und Marui, der schlechteste Schüler, eine Horrorvorstellung. Doch da kommt Taki ihnen zur Hilfe und bietet den beiden Nachhilfeunterricht an. Für Mio ein Erfolgserlebnis, denn irgendwie möchte sie Taki schon gerne nahe sein...




Fazit

Toko Minami ist hierzulande zwar ein Neuling, doch in Japan ist sie alles andere als das. Sie hat schon einige Serien veröffentlicht, alle im Shôjô-Bereich angesiedelt und fast alle spielen sich in der Schule ab. Mit 360° veröffentlichen EMA ihr aktuellstes Werk.

Mit ganzen acht Bänden dürfte die Serie einiges zu bieten haben, stellt sich allerdings im ersten Band als übliche Schuldramen Romance Serie heraus. Das muss nicht heißen das es super langweilig ist oder noch wird, doch haben wir hier keine neuen Ideen oder Plots. Auch ist Mio als Hauptcharakter sehr naiv und einfältig. Ob sich dies später noch einmal ändern wird, wird sich zeigen. Es gibt jedoch viele Hindernisse zu überwinden und Taki als hoch intelligenter Junge ist auch keine leichte Herausforderung. Die Liebe hat es hier alles andere als einfach. Spannende Szenen gibt es und der erste Band ist ja nur der ganz leise Auftakt. Vom Zeichenstil her auch eine sehr runde Sache, denn hier wurde sauber und detailliert gearbeitet. Ein ganz klarer Shôjô-Stil den Toko Minami hier und da mit eigenen Noten verfeinert. Wer solche Schulliebesgeschichten mag, sollte hier unbedingt einen Blick hinein werfen. Vor allem geeignet für Leser, die gerne längere Serien sammeln!




© Jin
©
2010 by Toko Minami/ Shueisha Inc./ Egmont Verlagsgesellschaften mbH 2013


Wir danken Egmont Manga für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Jin
Geschrieben:
09.11.2013 / 16:43
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Bände:
8, abgeschlossen
Empfohlen ab:
14+
Genre:
Romance
Herausgebracht:
Japan 2010, Deutschland 2013
Mangaka:
Toko Minami
Originaltitel:
360° Material
Originalverlag:
Shueisha
Preis:
6,50 € [D]/ 6,70 € [A]
Verlag:
Egmont Manga