Inhalt

 
Passend zu ihrer Serie Lost and Found zeichnete Mikiko Ponczeck ganz neue Illustrationen für das dazugehörige Artbook Blue - A Lost and Found Artbook. Erschienen ist dieses Werk zuerst 2009 zur Connichi bei dem Verlag The Wild Side. Da Tokyopop die Mangaserie neu auflegt, entschieden sie sich dazu auch das Artbook neu zu veröffentlichen.

Ohne viele Worte beginnt das Artbook sofort mit den Zeichnungen. Im großen Sonderformat können sich hier die Fans ganz neue Illustrationen ansehen und die Details bestaunen. An Medien ist eigentlich fast alles vertreten, mal gibt es PC Colorationen und dann mal wieder traditionelle. Die Motivwahl ist auch abwechslungsreich, von ernsten Bildern bis hin zu heiteren. Chibi-Zeichnungen und sogar realistische Bilder erwarten euch unter anderem. Nach der Bildergalerie gibt es dann ein Charakterprofil von Shunsuke und Tatsuya, sowie ein paar wenige Sätze zu Kyohei, Ruri und Tatsuyas Auftraggeber. Eine Ansicht sämtlicher Emotionen für Shunsukes und Tatsuyas Gesicht erwartet euch danach, dann geht es mit dem Interview los. Mikiko Ponczeck aka Zombiesmile beantwortet ein paar Fragen. Das Ganze ist mit Bildern von ihr versehen, so das ihr euch auch ein Bild zu Mikiko machen könnt.

Zum Schluss gibt es noch einige Seiten mit Zeichnungen ihrer Fans, danach sogar einen Bilderindex dieser Fanarts mit den Links und Namen zu den Online-Galerien der Zeichner.




Fazit

Dies ist ein Artbook mit ordentlichen Extras und ich finde es sogar sehr nett gegenüber den Fans, ihre Zeichnungen dort zu veröffentlichen und ihnen einen ordentlichen Platz zu spendieren. Das man sogar die Pseudonyme der Zeichner samt Links zu den Online-Galerien mit rein nimmt dürfte eine gute Werbung sein. Kommen wir nun zu den Zeichnungen von Mikiko, die extra neue für dieses Artbook angefertigt hat.

Wer ihren sehr einfachen Stil mag, wird hier Freude daran haben. Mir persönlich ist der Platz an mancher Stelle zu wenig ausgenutzt worden, so gibt es öfters Zeichnungen mit einem weißen Hintergrund, der schon fast dominiert. Oft sind die Zeichnungen auch einfach nur doppelt dargestellt, einfach mit einem anderen Farbverlauf oder mit Filtern bearbeitet. Wirklich verschenkter Platz, alles doppelt und dreifach darzustellen. Positiv ist es aber, dass man hier unterschiedliche Medien genutzt hat und auch unterschiedliche Stile. So wirkt es abwechslungsreicher. Besonders begeistert war ich jedoch von den Realzeichnungen, die das alles noch einmal auflockern. Das Interview am Ende ist allerdings ein wenig mager ausgefallen, da wären ein paar mehr Fragen schon interessant gewesen. Insgesamt jedoch ein liebevoll gestaltetes Artbook und für Fans der Serie Lost and Found wirklich ein Muss. Wer dem Boys Love nicht abgeneigt ist, wird hier auch noch ein paar schöne Motive vorfinden. Übrigens ist das Artbook in Deutsch und Englisch gehalten, so können definitiv mehr Fans sich dieses Werk durchlesen und auch verstehen.





© Chiara
© 2011 Mikiko Ponczeck/ TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2011


Wir danken TOKYOPOP für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Chiara
Geschrieben:
25.02.2012 / 14:40
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Bände:
Einzelband
Empfohlen ab:
16+
Format:
Artbook
Genre:
Boys Love
Herausgebracht:
Deutschland 2009 The Wild Side/ Deutschland November 2011 Tokyopop
ISBN:
978-3-8420-0343-9
Mangaka:
Mikiko Ponczeck
Originalverlag:
The Wild Side
Preis:
19,95 € [D]/ 20,80 € [A]
Seitenzahl:
96
Verlag:
Tokyopop