Seiten: ArtikelBnde


Story

»...und stell dir vor, als die Rettungsleute das Schiff betraten, war das Essen auf den Tellern noch warm, der Ofen brannte und an den Spieltischen lagen die Karten bereit für die nächste Runde! In einigen Kabinen zeugten Blutspuren von Kämpfen. Aber es war niemand an Bord – weder Passagiere noch Mannschaft! Als die Rettungsmannschaft das Schiff genauer unter die Lupe nahm, berührte eines der Mitglieder eine Vase... und plötzlich fegte der Pfeil einer Armbrust an ihm vorbei. Um ein Haar hätte er ihn getötet. Sie verständigten sofort die Polizei und suchten weiter das Schiff ab, bis sie bemerkten, dass in die unteren Decks Wasser hereinströmte. Ihnen blieb keine Zeit mehr zu erfahren, was sich auf der »Queen Berry« wirklich abgespielt hatte. Schon bald sank das Schiff mit seinem entsetzlichen Getöse, das einem das Blut in den Adern gefrieren ließ. Es müsste jetzt 10 Jahre her sein, dass die »Queen Berry« sank, trotzdem wird sie noch manchmal gesichtet. Das Schiff braucht ständig neue Opfer...«

Wir schreiben das Jahr 1924, 10 Jahre nachdem die »Queen Berry« gesunken ist, Königreich Sovurien. Der asiatische Junge Kazuya Kujo besucht das St. Margueritte Internat für adelige Kinder. Aufgrund seiner Herkunft und seines fremden Aussehens hat er es nicht leicht in der Schule, obwohl er ein Musterschüler ist, da die anderen gerne Gruselgeschichten verbreiten, ganz besonders über Kazuya. Seine einzige Freundin - neben der Engländerin Avril Bradley - lebt zurückgezogen im Dachgewölbe der Bibliothek und trägt den außergewöhnlichen Namen Victorica. Sie ist ein ausgesprochen kleines, zartes und zerbrechlich wirkendes Mädchen mit blondem langem Haar und smaragdgrünen Augen. Neben ihrer rauchigen Stimme, die absolut nicht zu diesem Puppen-ähnlichen Aussehen passt, ist das Auffallendste an ihr ihr Verstand, der rasierklingenscharf ist.
Als Kazuya wieder einmal das Mädchen in der Bibliothek besucht um ihr die Hausaufgaben zu bringen, da Victorica nie den Unterricht besucht, kommt ein weiterer Gast hinzu – Kommissar Greville de Broix. Er kommt zeitweise zu ihnen, um sich bei seinen Fällen helfen zu lassen, vorzugsweise von der Blitzgescheiten Victorica. Doch das pfeifenrauchende Mädchen würdigt er nie eines Blickes, sondern spricht immer nur Kazuya an, obwohl Victorica diejenige ist, die die Antworten gibt. Kazuya ist dieses Verhalten unerklärlich, doch es brächte nichts sich aufzuregen. Es stellt sich heraus, das es sich bei dem aktuellen Mord um den Tod einer alten Frau und berühmten Wahrsagerin namens Roxanne handelt, die erschossen wurde.
Nachdem der Fall gelöst ist und Greville Victorica's Lorbeeren der Welt erhalten hat (inklusive einer Yacht) kommt es zustande, dass Kazuya und Victorica von Greville auf die Yacht eingeladen wird. Auf dem Schiff findet Victorica einen Umschlag mit einer Einladung die an Roxanne adressiert ist, welcher die beiden Kinder kurzerhand folgten und ein Schiff betraten, mit dem Namen... »Queen Berry«.

War dieses Schiff tatsächlich das Geisterschiff »Queen Berry«, welche vor 10 Jahren sank? Was wird Victorica und Kazuya erwarten? Und was hat es mit dieser Einladung auf sich?



Fazit

Liebe Leute, ich kann euch diesen Roman nur wärmstens empfehlen! Meiner Meinung nach ist diese Geschichte ein Hammer und es war extrem spannend zu lesen! Er vereint Spannung und Survival-Horror (ohne Spaß) mit einem minimalen Anteil an Freundschaft/Liebe und der Leser wird dazu beflügelt mit zu rätseln – obwohl man dann draufkommt dass alles ganz anders ist wie es schien. Die Charaktere sind wundervoll, vor allem Victorica (deren regelrecht herzzerreißendes Schicksal sehr unerwartet kommt) und Kazuya. Ich konnte nicht alle Fakten in diesem Review vereinen und das heißt was. Einfach nur empfehlenswert! Ist zu einem meiner Lieblingsbücher geworden und sobald wir den Manga haben wird er garantiert bei mir ihm Regal stehen – Roman KAUFEN!





© Reverie

© Hinata Takeda / Kadogawa Shoten Publishing Co. / Tokyopop


Wir danken TOKYOPOP für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Reverie
Geschrieben:
27.02.2007 / 20:07
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Bnde:
6
Empfohlen ab:
15+
Genre:
Mystery
Herausgebracht:
Japan 2003 / Deutschland 2006
Ladenpreis (Band 1):
7,50 [D] / 7,70 [A]
Ladenpreis (Band 2-6):
8,50 [D] / 8,70 [A]
Story:
Kazuki Sakuraba
Titel:
Gosick
Verlag:
Tokyopop
Zeichnungen:
Hinata Takeda