Seiten: ArtikelCoverKaufen

Story

Boogiepop. Eine Gestalt mit Zylinder und langem Mantel, welche ihr Unwesen auf der Shinyo-Oberschule treibt. Junge Mädchen verschwinden spurlos und die Schule versucht diese Tatsachen zu ignorieren. Was geschieht hinter den Mauern der Shinyo-Oberschule? Ist das alles geplant oder treibt doch Boogiepop dort sein Unwesen?

Es fängt alles ganz harmlos an, Takeda, ein Schüler der Shinyo-Oberschule, wartet auf seine Freundin, Toka Miyashita, am Bahnhof. Treffpunkt war um 11 Uhr geplant, doch mittlerweile ist es 3 Uhr Nachmittags. Da Tokas Eltern ziemlich streng sind, durfte Takeda dort nie anrufen und somit ist er am verzweifeln und fragt sich wo denn nun Toka bleibt. Zwei Stunden später, 5 Uhr Nachmittags, beschloss Takeda nun zu gehen, da von Toka immer noch keine Spur war. Während Takeda schweigend die Straße runter ging, kam ihm ein sehr abgemagerter Fremder entgegen. Alle Leute, Takeda mit eingeschlossen, machten einen großen Bogen um ihn, keiner wollte ihm zu nahe kommen. Doch plötzlich sank der Fremde zu Boden und fing an zu weinen. Anscheinend war es ihm nicht peinlich. Sofort bildete sich eine Traube von Schaulustigen um den Fremden, darunter auch Takeda, und hielten einen Sicherheitsabstand. Einer der Schaulustigen kam aus der Menge heraus und ging zu dem Fremden hin. Doch dieser "Schaulustige"glich dem Fremden: Er war ziemlich seltsam. Er war in einem dunklen Mantel gehüllt, mit einer komischen Mütze und war ziemlich klein. Dieser flüsterte dem Weinenden auf dem Boden etwas zu, woraufhin dieser aufschaute, nickte und aufhörte zu weinen.

Dies ist nur einer von vielen mysteriösen Rätseln und Geschehnissen. Der Boogiepop taucht auf und verschwindet wieder. Er nimmt die Gestalt von jedem an, er verändert seine Gestalt und er ist nicht ohne Grund da. Es scheint als ob es ihn geben würde, oder ist das alles doch nur eine Einbildung?



Fazit

Boogiepop ist einer der neuen Light Novels die bei TOKYOPOP erschienen sind. Wie schon bekannt sein sollte, ist ein Light Novel ein Manga in Form eines Romans. Meiner Meinung nach sind Light Novels einfach nur top. Die Vorstellungskraft wird hier natürlich mehr beansprucht als bei einem Manga. ;-) Handlich und bei jeder Gelegenheit kann man diesen kleinen Roman rausholen und lesen. Sehr schön ist, dass es in jedem Kapitel des Romans sich um eine andere Person dreht. Der Erzähler weist also das personale Erzählverhalten auf. Der Eindruck bzw. das Wissen, welches uns vermittelt wird, ist durch das personale Erzählverhalten ziemlich umfangreich. Mal etwas zu der Review: Sie mag vielleicht nicht viel von der Story verraten, aber sie ist da um euch einen kleinen geheimnisvollen Einblick zu geben. Die Story ist verwirrend, sie ist spannend und sehr geheimnisvoll. Dieser Light Novel ist auf alle Fälle weiterzuempfehlen. Von TOKYOPOP wird dieser Roman ab 13 Jahre empfohlen.





© Chiara
©
Tokyopop / Kouji Ogata


Wir danken TOKYOPOP für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Chiara
Geschrieben:
26.02.2007 / 15:14
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Bände:
14, wird fortgesetzt
Empfohlen ab:
13+
Genre:
Mystery
Herausgebracht:
Japan 1998/ Deutschland 2006
Ladenpreis:
7,50€ [D] / 7,70€ [A]
Name:
Boogiepop
Story:
Kouhei Kadono
Verlag:
Tokyopop
Zeichnungen:
Kouji Ogata