Anike Hage
Geschrieben von Kara am 01.09.2008 um 18:52 






Da sich unsere September 2008 Ausgabe der Yume rund um Anike Hage dreht
, darf ein Interview mit ihr natürlich nicht fehlen! :-)
Interessante Informationen über ihren Beruf, ihre Freizeit, ihren Alltag und über Anime/Manga erwarten euch!






sxAnime:
Hallo Anike! Erzähl uns doch einmal etwas über dich selbst, und wie du überhaupt zum Manga zeichnen gekommen bist.

Anike: So viel interessantes gibt es da gar nicht zu erzählen. Ich bin 23 Jahre alt, wohne im schnieken Wolfenbüttel und zeichne seit ca. 5 Jahren Manga. Dazu gekommen bin ich letztendlich durch eine Freundin, die sich einen Sailormoon-Manga gekauft hatte und mich auf dem Schulweg hat reingucken lassen. Etwa eine Woche später sind wir dann zum Großeinkauf in die nächste Stadt gefahren und nachdem ich gesehen hatte, was es da alles gibt, war ich absoluter Fan. Ich hab dann auch ziemlich schnell versucht eigene Geschichten zu zeichnen!



sxAnime:  Bist du nur Mangaka, oder arbeitest du nebenbei auch noch bzw. gehst du noch zur Schule?

Anike: Ich arbeite auch nebenbei noch, wie es sich gerade ergibt, allerdings führt das über irgendwelche Umwege auch oft zu Manga zurück, nur eben nicht zu kompletten Büchern!



sxAnime:  Woher holst du dir Ideen für deine Mangas? Verarbeitest du auch private Erlebnisse in deinen Geschichten?

Anike: Ich denke schon, dass ich indirekt und manchmal auch direkt Dinge aus meinem Leben in die Geschichten einbringe, aber das sind oft nur Denkanstöße und es ist immer auch viel Ausgedachtes dabei, sonst wäre es ja langweilig... oder meine Biografie und langweilig. Ich lasse mich einfach gerne von Dingen inspirieren, die ich gerne mag oder die mir auffallen (auch im Leben andere Leute) und so kommen dann Geschichte zustande!



sxAnime: Gibt es für dich Vorbilder in der Anime/Manga Szene?

Anike: Nein, das nicht! Es gibt einge Leute, deren Arbeit ich sehr bewundere, aber keine konkreten Vorbilder.



sxAnime: Wenn du einmal nicht am Zeichnen bist, wie verbringst du deinen Tag?

Anike: Da bleibt ja nicht mehr viel. Natürlich ab und an Freunde treffen, wenn diese dann nicht gerade arbeiten müssen, wenn ich mal etwas Zeit abzwacken will/kann und ansonsten natürlich weiteren „Verpflichtungen“ nachkommen. Zu den angenehmen gehören meine Kaninchen und neuerdings auch ein Hund, mit dem ich viel herumlaufe und ansonsten bleiben noch die Lästigen Dinge des alltäglichen Lebens, aber wer hat die nicht am Hals?! ;)



sxAnime: Beschäftigst du dich auch in deiner Freizeit mit Anime/Manga, oder ist das nur rein beruflich?

Anike: Mit dem Zeichnen beschäftige ich mich auch privat und freue mich immer, wenn zwischen den Auftragsarbeiten etwas Zeit für private Projekte wie Doujinshi und Fanart bleibt! Anime interessieren mich nicht wirklich und Manga lese ich nur selten, wenn mir etwas wirklich gefällt, was mittlerweile selten geworden ist. Wenn man kein BL Fan ist und auch kein Romance-Leser bleibt leider nicht mehr viel oder der Zeichenstil spricht mich einfach nicht an, was bei mir ein sehr wichtiges Kriterium ist.



sxAnime: Welche Anime und Manga Serien haben es dir angetan?

Anike: In Sachen Anime fällt mir nicht wirkliche etwas ein, aber was Manga betrifft ganz klar „Blade of the immortal“!



sxAnime: Warst du schon einmal in Japan, dem Geburtsort von Anime und Manga sozusagen?

Anike: Nein, noch nie!



sxAnime:  Wie stehst du dem Cosplay gegenüber? Cosplayst du selbst?

Anike: Ich stehe dem Cosplay mittlerweile sehr positiv gegenüber. Wenn man sieht, dass sich jemand bei seinem Kostüm wirklich Mühe gemacht hat und es wirklich nah am Original ist, dann finde ich es super. „Halbherzige“ Kostüme weniger, aber ansich ist das eine sehr interessante Sache! Ich selbst habe noch nicht gecosplayt, werde es aber mit Sicherheit demnächst mal ausprobieren, sollte ich mein Kostüm fertig bekommen. Ein halbherziges soll es ja nicht werden! (:



sxAnime: Nun zu unserer letzten Frage: Hat sich dein Leben stark (im positiven oder negativen Sinne) verändert, seitdem du Mangaka bist?

Anike: Mein momentanes Leben sehe ich als sehr positiv. Es ist stressiger geworden, als es mal war, aber ich würde eigentlich mit niemandem tauschen wollen. Ich find's bombig! (:





Vielen Dank für das Interview mit Dir! Wir wünschen dir weiterhin noch viel Erfolg!

Anike: Danke und Bitte! ^___°

Zurück Druckansicht Kommentare (0)