Antic Cafe (Magnya Carta, Shikisai Moment) 
Seiten: ArtikelBandmembersDiscography





Bunt, fröhlich, abwechslungsreich und gerade auf Erfolgstour sind die 5 Jungs von Antic Cafe. Denn den März dieses Jahres haben Miku, Kanon, Teruki, Yuuki und Takuya mit ihrer »Nyappy go around the world«-Tour verbracht und damit unter anderem Deutschland, Frankreich und England zum singen und tanzen gebracht. Und dass die beliebte Oshare-Kei Band das europäische Publikum besser als das japanische findet merkt man daran, dass sie uns ihr neuestes Album »GOKU-TAMA Rock Cafe« zuerst auf den Markt gebracht haben. Dazu gibt’s nur eins zu sagen: NYAPPY!

Es war im Jahr 2003 und es war angeblich Bou (ehem. Gitarrist) der den Grundbaustein für das heutige AnCafe gelegt hat: nach einem Luna Sea Konzert wollte er gerne seine eigene Band gründen und Monate später stand das Lineup mit Miku als Sänger, Bou selbst zupfte die Gitarre, während Kanon den Bass spielte und Teruki trommeln sollte. Wie wir wissen ist aller Anfang schwer, so auch für das frisch gebackene Antic Cafe, das ihre ersten beiden Singles »O-PU-NGO« und »Uzumaki senshokutai« als schwer limitierte Demo-CDs gratis verteilen musste. Erst im Jahr 2004 als »CANDY HOLIC« erschien und sie auf Events spielten und sogar eine Tour machten, wuchs ihre Popularität. Schon ein Jahr darauf bringt die Band 1 Minialbum und schließlich ihr erstes richtiges mit dem Titel »Shikisai Moment« in kürzestem Zeitabstand auf den Markt und beginnt Musikvideos zu drehen.
Neben der Musik modeln AnCafe für Modelabels wie Sex Pot Revenge, geben Interviews und Fotoshootings für Magazine wie
Shoxx, fool’s mate und KERA. Aus den typischen Video-Comments und Interviews filterten sich die eigentümlichen Charaktere der einzelnen Bandmitglieder heraus, wobei Bou sich recht schnell zum Publikumsliebling entwickelte. Blondiertes, langes Haar und so gut wie immer in Mädchenklamotten gehüllt wurde der hübsche Junge oft mit dem anderen Geschlecht verwechselt – was diesen aber nicht stört; im Gegenteil, Gerüchten zufolge wäre er sogar gerne eines. Aus diesem Grund spielt Bou in Musikvideos und im AnCafe Movie »Kyu the movie ~BondS~«, welcher an NANA erinnert, auch Mädchenrollen perfekt, denn das nötige Aussehen kann ihm keiner absprechen. Neben ihm kommt sofort Sänger Miku ins Spiel, Erfinder des »Nyappytums« und Stimme der Band. Bei Konzerten tanzt und springt er, geht voll aufs Publikum ein und auch bei Videos spricht er ziemlich viel. Das größte Plappermaul ist aber Drummer Teruki, der mit seiner offenen Art immer die Oberhand zu haben scheint. Ganz im Gegensatz zu Kanon, der nicht nur schüchtern wirkt und deshalb auch als der Ruhepol der Band bekannt ist.

Im Jahr 2006 geht es steil bergauf für die 4 Freunde: eine Japantournee, eine Live-DVD und ihr Album »Magnya Carta« wurde inlands veröffentlicht. Ihr luftig-lockerer und stimmungsmachender Sound bewährte sich und bis heute sind sie ihm treu. Der Frühling 2007 jedoch bringt einen schweren Bruch und prägt Antic Cafe und vor allem die Cafekkos (AnCafe nennt ihre Fans so), denn Bou hat sich entschlossen aus persönlichen Gründen die Band zu verlassen. Diese Nachricht schockte die Fangemeinschaft und löste dann große Proteste aus, die Bandmitglieder wirkten niedergeschlagen. Beim Last Live mit Bou als Gitarristen am 30. April in Japan ließen die Musiker ihrer Trauer freien Lauf, weinten bitterlich bei ihren Abschiedsreden. Bis heute weiß man nichts Offizielles über Bou’s weiteren Weg - es wird gemunkelt, dass er eine eigene Band gegründet hat.
Ohne Gitarristen konnte AnCafe nicht bestehen, also zogen sich die Übrig gebliebenen kurzerhand Takuya ins Boot und den außergewöhnlichen Yuuki setzten sie als Keyboarder ein. Woher man sie kannte, wollte AnCafe nicht verraten. Und wie von der Band befürchtet, prasselte die Kritik wie Hagel auf die neuen Mitglieder, vor allem Yuuki wurde strikt von manchen Fans abgelehnt, weshalb sich die Neuen erst behaupten mussten. Ihr erstes Europakonzert wurde auf das J-Shock Festival in Deutschland festgelegt und wurde ein voller Erfolg. Folgende Musiktitel wurden ebenfalls kritisch von manchen beäugt, doch AnCafe steuerte sogar ihr (damals) neues Lied »
Kakusei Heroism ~The Hero without a "Name"~« als Anime Opening für die Serie »Darker than BLACK« bei.
Auf ihrer »
An Cafe LIVE CAFE TOUR’08 NYAPPY GO AROUND THE WORLD!« stellten sie ihr neuestes Album mit dem Titel »GOKU-TAMA Rock Cafe« vor und ließen es im März noch vor Japan in Europa veröffentlichen. In Interviews gaben die Jungs preis, dass das europäische Publikum viel intensiver bei der Sache wäre und sie deswegen unbedingt gerne wieder kommen möchten. Wer also die Tour verpasst hat, hat bestimmt bald wieder die Chance dazu. Denn AnCafe gehen seit Monaten mit frischem Elan an ihre Musik und es ist kein Ende in Sicht!





Promotion

Kakusei Heroism ~The Hero without a "Name" [Darker than BLACK Opening Theme #2]


Links






© Reverie


Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Reverie
Geschrieben:
26.04.2008 / 18:12
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)